#1 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von Köderenthusiast 21.06.2019 14:52

avatar

Urlaub im Waldviertel


Wir waren diese Woche von Montag bis Mittwoch in Rastenfeld im Waldviertel . Dort befindet sich der Kampstausee ,
befischt haben wir das Revier 4 , der als Purzelkamp bezeichnet wird .
Für eine Boots 3 Tageskarte bezahlt man 78, - Euro , für eine Boots Schleppkarte das Doppelte , allerdings muss man dabei
beachten , das wenn man eine normale Tageskarte hat , das der E - Motor hochgeklappt werden muss während dem Fischen .
Was aber nicht Stört , wenn man so wie ich vom Driftenden Boot aus das Ufer abwirft .
Geplant war eigentlich gezielt auf Zander zu Fischen , allerdings kam es ganz anders .
Da die Zander nicht so bissen wie wir uns das vorstellten , befischte ich die Steil abfallenden Ufer mit tieflaufenden
Twitchbaits und kleinen Mepps Blinkern .
Und besser hätte ich es kaum treffen können , denn das lief richtig gut .
Am Montag passierte bereits das beste das mir passieren konnte , nach einigen Würfen vor einen Hecht kam ein schöner Biss , und ich dachte , jetzt hängt er . Aber es war viel besser , es war mein erster Rapfen , und nach einigen schönen Fluchten lag ein 77er Schied im Kescher . Die Freude war Riesig , in dem Moment hatte sich der Urlaub , für mich schon bezahlt gemacht , und alle weiteren Fische machten den Urlaub nur noch Schöner .
Würfe , parallel zum Ufer brachten immer wieder Explosionsartige Bisse von Hechten , und Barschen , so das einem nie Langweilig wurde . Und so verging der Erste Tag , aber der Zweite wurde noch besser .
Nach ein paar kleinen Barschen und einem kleinen Hecht , kam wieder ein schöner Biss beim Twitchen , und ich
konnte es kaum glauben , wieder hatte ein Kapitaler Rapfen meinen Köder genommen . Mein Puls schnellte wieder nach oben , und der Rapfen schnellte nach unten . Immer wieder flüchtete er , es war einfach nur Geil !!!!
Als er dann nach einem schönen Drill im Boot lag , konnte ich mein Glück gar nicht fassen , 78 cm !!!
Zwei Tage Fischen , Zwei Tage nur Glück , Rapfen fängt man eigentlich gezielt knapp unter der Oberfläche , und ich
Fischte mit Ködern die viel Tiefer liefen , aber scheinbar gefiel das den Fischen . Und so wurde auch der zweite Tag
Super , Hechte , Barsche , und der zweite Rapfen diesmal um einen Zentimeter grösser als der erste . Das wurde am Abend dann gefeiert , mit Pizza und Literweise Apfelsaft gespritzt .
Auch der letzte Tag wurde wieder schön , in der früh ein kleiner Hecht , ein zweiter stieg im Drill vorm Kescher aus .
Sogar ein Zander verfolgte meinen Twitchbait , aber ich war so überrascht und fasziniert , das ich vergas anzuschlagen , als er meinen Köder direkt unter dem Boot attackierte . Den letzten Rapfen am Mittwoch hat dann wohl die Gier getrieben , den der Fisch war nur wenig Grösser als der Wobbler .
Aber auch am letzten Tag waren so wieder , Hecht , Barsch und Rapfen im Boot ,
Auch an Erfahrung konnte ich wieder dazu gewinnen , da hier am Boden viel Holz liegt , bleibt man mit Jigköpfen oft hängen aber der Offsethaken mit Cheburashka Blei sorgt dafür das man nur Selten abreißen muss .
Allgemein kann man sagen das Köder mit Natürlichem Dekor am besten fingen .
Auch die Preise vor Ort waren Günstig , für das Leihboot bezahlte ich 15 , - euro am Tag , und 3 Tage Halbpension kosteten 100 , - euro .
Zum Leihboot gibt es noch eine schöne Geschichte : Als ich meinen E Motor festschrauben wollte , musste ich feststellen das kein Motorspiegel vorhanden war und ich suchte verzweifelt nach einem passenden Stück Holz .
Da kamen plötzlich Arbeiter von der Strassenmeisterei um Reparaturen entlang der See Zufahrt durchzuführen ,
und als ich sie fragte ob sie nicht ein Brett dabei hätten , startete einer einfach die Kettensäge und Schnitt mir ein paar Bretter aus einem gefällten Baum heraus . Die Bretter haben mir den Urlaub gerettet !!
Am einzig negativen im Urlaub bin ich selber Schuld , aus irgend einem Grund hab ich mal das Gleichgewicht verloren
und fiel rückwärts auf eine Rute ..............
Ich habe meine Solution Contact geschrottet , meine Solution Contact mit der Nr, 56 von 100 !!!!!!!!
Ich hätte Schreien können , die Rute is sooooo Geil zum Fsichen !
Da Zuhause aber eh noch ein paar Zanderstöcke rumstehen , war der Verlust nicht sooooo Schlimm .
Es war auf jeden Fall ein schöner Urlaub , und bis September is ja auch nicht mehr lange hin , dann geht's
wie jedes Jahr an den Bolmensee .


Petri heil , Jürgen



|addpics|ut-6f-a135.jpg,ut-6g-f7d3.jpg,ut-6h-0e3d.jpg,ut-6i-54a5.jpg,ut-6j-cec6.jpg,ut-6k-a232.jpg,ut-6l-d5aa.jpg,ut-6m-6402.jpg,ut-6n-cad0.jpg,ut-6o-77db.jpg,ut-6p-650a.jpg,ut-6q-a07d.jpg,ut-6r-c3b0.jpg,ut-6s-c40e.jpg,ut-6t-9800.jpg,ut-6u-e145.jpg,ut-6v-e17a.jpg,ut-6w-93cf.jpg,ut-6x-e066.jpg,ut-6y-9249.jpg,ut-70-46b3.jpg,ut-71-38fc.jpg,ut-72-6d2a.jpg,ut-73-6c24.jpg,ut-74-d8ec.jpg|/addpics|

#2 RE: 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von Magut 23.06.2019 22:07

avatar

dickes Petri zu den schönen Fischen. Jetzt bist mir schon wieder eine Gattung Fisch vorau :-) der Rapfen stellt mich an der Donau vor ein Rätsel ABER das schaffen wir Heuer auch noch :-)
Danke fürs berichten,klingt echt nach einer guten Alternative um mal einen Kurztrip zu machen.
LG
Mario

#3 RE: 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von Köderenthusiast 23.06.2019 22:54

avatar

Servus Mario !

Petri Dank ! Die Rapfen geben mir auch noch Rätsel auf , nur eines kann ich bestätigen , man darf den Köder
ganz schön schnell führen um Bisse zu bekommen . Die beiden großen Rapfen haben jedenfalls nicht geraubt und standen tiefer , unterhalb der Brutfische . Nur der ganz kleine hatte an der Oberfläche geraubt , und attackierte meinen Twitchbait , als ich ihn direkt anwarf . Zum Kurztrip eignet sich der Kamp auf jeden Fall , wir haben im Gasthof Huber gewohnt , echt schöne Zimmer , gutes Frühstück , und Boote habens auch 3 zum ausleihen . Auch die Akkus konnten wir jede Nacht dort aufladen . Und Optisch ist das Revier auch ein echter Hingucker , mit den Felsufern .
Ein schöner Fleck in Österreich !!

Petri heil , Jürgen

#4 RE: 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von Willi 23.08.2019 14:06

avatar

Probierts mal ein "Rapfenblei" im Betriebshafen, oder einen kleinen, schlanken Silberlöffel.

BG, Willi

#5 RE: 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von josch 25.08.2019 11:56

avatar

Servus Jürgen.
Da hast Du ja einen Top Kurzurlaub mit vielen
tollen Fischen gehabt! Dickes !
Rapfen habe ich auch noch nie gefangen.
Dieser Fisch steht auch noch auf meiner "TO-DO- Liste"
Die sollen ja ganz extrem abgehen beim Drill.
Lg josch

#6 RE: 3 Traumhafte Tage am Purzelkamp von Köderenthusiast 28.08.2019 20:51

avatar

Petri Dank !

@ Willi................Danke für den Tip mit dem Rapfenblei , was Rapfenköder anbelangt habe ich mich schon Ausgetobt.
Ich hab schon wieder soooo viele Rapfenwobbler gekauft , das ich schon nicht mehr weis was ich dranmachen soll. Aber jetzt geht's erst mal nächste Woche nach Schweden , Zander Belästigen .
Ab Oktober sind Wir dann wieder an der Donau in Landshaag .
Such schon mal dein Spinnzeug zusammen .

@ Jürgen..........Petri Dank !........ Ja am Barschzeug machen die Rapfen schon Ordentlich Spaß.
Ist aber lange nicht mit Mario seinem Letzten " Unfall " zu vergleichen .
Der hod aber auch immer so a Glück , wurscht ob Zander , Hecht ,.........
Nächsten Freitag is auf jeden Fall Abreise an den Bolmen , hoffentlich kann ich dann wieder mit einem
schönen Urlaubsbericht etwas zum Forum Beitragen .



Petri heil , Jürgen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen